Wandel sichern

Herbert Artikel

Ich möchte Politik grundlegend ändern. Mehr könnte ich mir nicht vornehmen:

Die Wandelkurve

Die Lachszüchterin hat ihr Unternehmen bisher funktional organisiert: in Züchtung, Vertrieb und Administration. Sie möchte nun auf zwei Divisionen (A und P) umstellen. A ist für den atlantischen, P für den pazifischen Raum zuständig. A und P sind ergebnis-verantwortlich.

Das Projekt wurde wohl vorbereitet und die Schlüsselpersonen trainiert. Die neue Organisationsform ist team-orientiert und viel spannender, weil Arbeit und Ergebnis viel näher beieinander liegen. Nach der Einführung vergingen Monate und immer noch verhielten sich viele wie in der alten Organisation!

Es geschah das beinahe Unvermeidliche: der Wandel ändert das Leben von Menschen. Er führt in eine unsichere Zukunft, etwas was so nie vorher geschehen ist.

Die Vorstellung

In dieser Phase reagieren jene, die bisher kaum mit Märkten zu tun hatten, mit Schock und Abwehr. Die Kommunikation ist schwierig, weil sich alles noch auf dem Papier abspielt.

Die Einführung

In dieser Phase wird umgestellt. Arbeitsplätze wandern. Neues Berichtswesen wird eingeführt. Die meisten reagieren mit Ärger oder gar Depression. Das Projekt gerät in eine Gefahrenzone, weil die Änderungen zwar spürbar, ihre Wirkungen aber noch nicht erfahrbar sind. Es überwiegt das Chaos. Es ist notwendig, Entscheidungen unter Unsicherheit zu treffen.

Die Intensivierung

Wenn die Verhältnisse sich ordnen, sich erste Erfolge einstellen, steigt die Akzeptanz. Und, wenn sogar ein wenig Routine einkehrt, steigt die Motivation zur Integration. Die Gefahrenzone ist verlassen. Der Wandel führt in eine „zweite Natur“. Die Menschen erfahren die Verbesserungen in ihrer Arbeit.

Das Dilemma: eine Erneuerung muss radikal ausfallen, aber nicht so, dass alle Beteiligten unter der Unsicherheit zerbrechen.

Wandel in Prozessen und Verhalten

Wenn die Lachszüchterin ihr Unternehmen umkrempeln will, versteht sie genau, welche inneren Ansätze, Übereinkünfte, Methoden und Werkzeuge dazu notwendig sind. Aber sie hat wahrscheinlich unterschätzt, was das für das Verhalten der Menschen in ihrem Unternehmen bedeutet. Unsicherheit.

Wenn es nun gelingt, den Prozess- und Verhaltenswandel in Balance zu halten, erhöhen sich die Erfolgschancen. Das ist der Fluchtweg aus dem Dilemma. Um diese Balance aufrecht zu erhalten, dürfen Erneuerer nicht vergessen, Routine zu unterstützen, die Akteuren zu ermächtigen, eigene Verbesserungsvorschläge zu realisieren, ihre Positionen zu stärken, sie in die Rückkopplungsschleifen einzubinden, ihnen Weiterbildung zu ermöglichen …

Fünf Ansätze für einen erfolgreichen Wandel

  • Analyse des zu ändernden Systems – aber nicht zu viel
  • Prototypisches und experimentelles Vorgehen – erwarte falsch zu liegen
  • Installation von FeedBack-Zyklen – lerne
  • Keine Einsamkeit – kooperiere
  • Biegsamkeit – erhole dich rasch von Schwierigkeiten
 Wandel ist schwierige Arbeit, denn

Wenn der Wandel von allen sofort akzeptiert wird, ist es kein Wandel

Politische Pfadsuche

Politische Erneuerung die eine Balance des Prozess- und Verhaltenswandels anstrebt, benötigt Interaktion – Elemente von direkter Demokratie.

Es wird Zeit, politischer zu werden: Freier Markt oder Kapitalismus? …demnächst