Die Komplexität von Arbeit und Wirtschaft

Herbert Artikel

In Ein Fluss entsprang in der Industriellen Revolution habe ich die rasanten Entwicklungen der Dinge beschrieben. Im Hinterkopf, die Verwunderung, warum so viele Linke immer noch die Auswüchse der Industriellen Revolution bekämpfen. Das Buchkapitel, Die Komplexität von Arbeit und Wirtschaft, als eines der Hauptkapitel des Buches klärt, warum jetzt und künftig alles ganz anders werden muss: neue Technologie. Neue Arbeit. …

Zukunft von Arbeit

Herbert Artikel

Smarte, verbundene Dinge und die Koplexitätsökonomie verändern Arbeit einschneidend. In einer einfachen Betrachtung, könnte sich Arbeit auf 3 Welten konzentrieren: Arbeiten mit intelligenten Maschinen – in Fabriken mit längerfristiger Jobsicherheit Arbeiten rund um die Lebensqualität – bei den Erdnahen die ethische Werte bieten und „grünen“ Sinn verlangen Arbeiten in Einzelvertrages-Beschäftigungen – im Labor auf der Basis von Kurrzzeitverträgen Die Entwicklung der …

Komplexe Wirtschaft

Herbert Artikel

Geld ist flexibel. Das Geldsystem sogar programmierbar. Derivate können helfen Wirtschaft zu beleben. Darüber habe ich hier, hier und hier geschrieben. Wenn Wirtschaft richtig eingeschätzt wird. Komplexitätsökonomie Die klassische Makroökonomie ist durchdrungen von der Idee, dass rationale Akteure in einer Welt von Gleichgewichten arbeiten. In dieser Denkwelt ist es nur konsequent, dass Blasen und Krisen keine Unfälle, sondern notwendige Zyklen sind – …

Zerstörende Immobilienkrise

Herbert Artikel

Bisher habe ich im Kapitel Die Komplexität von Arbeit und Wirtschaft hinter einige Instrumentarien geleuchtet. Geld und Derivate. Und erklärt warum die Mittelherkunft nicht so bedeutend ist, wie die Mittelverwendung. In Wall Street gegen Main Street habe ich einfache Finanzinstrumente vorgestellt und Prinzipien skizziert, wie diese Innovationen der Main Street helfen könnten. Was geschehe kann, wenn diese Grundprinzipien nicht beachtet werden: …

Antike Realoption

Herbert Artikel

Die erste Option war eine Realoption In der Antike sicherte sich der Philosoph und Mathematiker Thales von Milet eine Option auf alle Ölmühlen, indem er eine Prämie für deren Reservierung zu einer vorab fixiert Miete zahlte. Er beherrschte damit die Olivenernte der Insel, ohne sie selbst zu einem bestimmten Preis kaufen zu müssen. Bei schlechter Ernte verzichtete er zu pressen …

Wall Street gegen Main Street

Herbert Artikel

In die Welt der Optionen habe ich erstmals Spiel und Spielregeln ins Spiel gebracht. Optionen und Futures Spiel und Spielregeln? Ökonomie hat mit Spielen mehr zu tun, als viele denken. Faires Spiel suggeriert eine faire Gewinnchance. Optionen beschreiben das Recht und Futures die Pflicht, ein Primärgut zu einer bestimmten Zeit zu einem bestimmten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Optionen und Futures …

Blasen zerplatzen

Herbert Artikel

Geld ist ein Symbol von Schuld und es kommt aus dem Nichts. Wenn nun Schulden so positiv sind, wie kann es da eine Schuldenkrise geben? Schulden helfen der Ökonomie zu wachsen. Sie ermöglichen Arbeit. Der Ur-Ur-Ur-Ur-Urenkel des Gemüsebauern hat in den Bergen Südostasiens eine köstliche, rare Chili-Sorte entdeckt, die er unbedingt hier anbauen und verkaufen möchte. Er leiht sich von der …

Geld aus dem Nichts

Herbert Artikel

Wenn eine Bank Geld verleiht, schöpft sie Geld aus dem Nichts. Dieses Geld kann in den Umlauf gebracht werden. Oder in einen Tresor gesteckt. Nehmen wir an die Ur-Ur-Ur-Ur-Urenkelin der Fischerin, Eigentümerin und Managerin einer Lachzucht, möchte sich ein grellgelbes Cabrio kaufen. Sie leiht sich dafür bei der Bank 50.000 geht zum Autohändler, steckt die Kreditkarte in das Gerät, unterschreibt, …

Wo kam das Geld her?

Herbert Artikel

In diesem grundlegenden Teil im Buchkapitel Die Komplexität von Arbeit und Wirtschaft habe ich die wesentlichen Ideen von den grossartigen Videos von Dirk Bezemer: Debt geborgt. Zuerst war das Tauschgeschäft. Aus dem Nichts. Darüber im nächsten Beitrag.

Ein Fluss entsprang in der Industriellen Revolution

Herbert Artikel

Es irritiert mich, wenn Linke die Probleme der post-industriellen Zeit mit Methoden gegen die Auswüchse der Industriellen Revolution bekämpfen wollen … und zum Beispiel immer noch die Würde der Sklavenarbeit predigen. Ich habe deshalb ein Kapitel voran gestellt, welches den Wandel von Produkten und Produktion aus der technischen Sicht beschreibt und zeigt, wie sich Arbeit und Wirtschaft zunehmend in Koevolution …