Eine Deutung von Geld

Herbert Hintergrund

Weil es mich in Unser vor allem drängt, zu zeigen, wie bedeutend es ist zu verfolgen, woher das „Geld“ kommt und wohin es geht, ging es mir darum, Geld als ein Symbol für Kredite und Schulden, sowie Forderungen und Verpflichtungen verständlich zu machen und zwar hier und hier. Für eine präzise Sicht auf Geld, dessen Wahrnehmung und Deutung, empfehle ich Rolf …

Payoff

Herbert Telegramme

Ich habe Payoff in einer Sitzung gelesen. Es geht um die versteckte Logik und das größere Bild von Motivation. Es benutzt Zeug, das in Dan Arielys anderen großartigen Büchern vorgestellt wurde. Aber er bindet sie so intelligent zusammen, dass ich empfehle, es zu lesen. Nachdem ich mich tiefer in die Politik vertieft habe, insbesondere in die Ko-Evolution von Wirtschaft und …

Markenversprechen

Herbert Motivation

Bei der Entwicklung von „Unser“, als Plattform, trieb mich auch die Notwendigkeit neuer Formen des Politischen Marketing. Eines grösseren Bildes. Im tiefen Kern dazu liegt das Markenversprechen (Brand Promise). In Unbranding habe ich vor Übertreibung gewarnt. In diesem Beitrag gehe ich noch einmal auf die Marke selbst ein. Im Hinblick auf eine neue Physik von Politik. Zur Erinnerung: in der Politik …

Die Polarität der Computer

Herbert Hintergrund

MIT Professor David Autor prognostiziert die Polarität von Arbeit. Dabei bezieht er sich auf  das Paradoxon von Michael Polanyi: „Wir wissen mehr, als wir erklären können“ (sinngemäss). Über Zukunft von Arbeit – Prognosen sind schwierig, aber das Paradoxon inspiriert… Ich bin mit Autor eiverstanden, dass die Arbeit polarisiert wird. Aber nicht darüber, dass Maschinen die schwierige Arbeit, im Sinne Polanyis Paradox, …

Artikel in „Neue Debatte“

Herbert Präsentation

Neue Debatte möchte Zukunft von Arbeit und Politik thematisieren. Meine ersten Beiträge: über eine neue Physik von Politik und Zukunft von Arbeit    

Politische Know-How Pakete

Herbert Präsentation

Quantitative Politik für ein neues Politisches Engineering für neue Physik von Politik – ist das nicht zu viel auf einmal? Quantitative Innovationen unterstützten systematische Untersuchungen schon in vielen Bereichen. Multimodell- und Multimethoden-Strategien dominieren Masteralgorithmen. Modellentwickler und Machinelearning Experten arbeiten wieder enger zusammen. Technologien, Produkte und Lösungen werden orthogonal entwickelt. Technologie-Stacks  werden nicht nur einem Kontext gewidmet. Kontextuelle Technologien helfen bei der Entwicklung von …

Evolutionär und Links

Herbert Präsentation

Die Idee einer evolutionären Linken: Zusammen legen – teilen – verteilen Die Grundprinzipien eine horizontalen Gemeinschaftsideologie. Von unten drücken, statt ziehen. Von Grund auf entwickelt. Eher dezentral organisiert … Evolutionäre Entwicklung Quantitativ und adaptiv auf der Grundlage der Philosophie des spekulativen Materialismus. Mit Projekten als Konstruktoren, die zeigen, ob ein Ansatz überhaupt möglich ist. Die neue evolutionäre Linke surft auf …

Selbstgespräch in 5 Jahren

Herbert Motivation

Ein Stück der kanadischen Performancekünstlerin Marie Brassard, Me Talking To Myself In The Future, hat mich dazu inspiriert, die Vergangenheit aus einer Zukunftsperspektive spielerisch zu betrachten. Was bin ich und was werde ich? Aber nicht nur ich. Unternehmen, Brand und Gemeinschaft? Wenn ich mit der Zeitmaschine ankäme, was würde ich mir stolz zeigen? War ich willens, grosszügig, zuversichtlich und risikobereit genug, noch …

Schliessen. Beginnen. Bauen

Herbert Hintergrund

Innovatoren fragen sich ständig, was zu beenden, was zu beginnen und was weiter zu bauen sei. Das sollten auch politische Erneuerer tun. Darüber nachdenken heisst, die internen und äußeren Faktoren beobachten, die sich beide in Zyklen zu entwickeln scheinen. Eher Fluktuationen. Die inneren Bewegungen sind oft wie Impulse, die Begeisterung, Depression oder Stabilität einer Gemeinschaft ausdrücken. Die äusseren: Kulturschocks, ökonomische …

Leben

Herbert Telegramme

Leben findet ausschließlich an der Phasengrenze zwischen Chaos und Ordnung statt. Das ist eine Erkenntnis aus der Theorie der komplexen Systeme. Wir müssen akzeptieren, dass wir Leben nicht fix einstellen können. Nicht biologisches, nicht physikalisches, nicht soziales Leben …